.

ADHS Puppenspiel

"Hannah und Moritz - die Reise zum eigenen Ich"

 

Erfahrungen haben deutlich gezeigt, wenn man rechtzeitig sich mit dem Thema ADHS auseinander setzt und auf Grund des angeeigneten Wissens ist der Umgang mit betroffenen ADHS Kinder einfacher. Alle Beteiligten erlernen frühzeitig nützliche Strategien um den eigenen Stress und die Aggressionen abzubauen. Betroffene Kinder bekommen ein starkes Selbstwertgefühl.

Den Erziehern wird durch dieses Puppenspiel ein "Werkzeug" in die Hand gegeben um nach Außen zu signalisieren, dass ihre Kita dem Thema ADHS offen gegenüber steht. Betroffene Eltern haben dadurch eher den Mut über ihre Probleme mit den Erziehern zu reden. Das schafft eine Basis des Vertrauens und somit kann man gemeinsam nach Lösungswegen suchen.

Dies wiederum bringt betroffene Kinder in eine gute Ausgangsposition für den Start in die Schule.

 

Zielgruppe:

 

     - Kitas und Grundschulen 

     - Kinder im Alter zwischen 5 - 10 Jahren 

     - Eltern und Großeltern

 

Ziele:

 

      - Kinder, Erzieher und Eltern setzen sich mit dem Thema ADHS auseinander

      - eine veränderte, positive Perspektive auf das Störungsbild geben

      - Auseinandersetzung mit dem Thema durch Betroffene und Nichtbetroffene 
        während der gemeinsamen Erarbeitung des Theaterstückes

      - Kennenlernen und akzeptieren verschiedener Perspektiven auf das Leben mit der Diagnose ADHS

      - verbesserte Integration betroffener Kinder durch Aufklärung und Verständnis

      - Aufzeigen von Hilfsangeboten (medizinisch, therapeutisch usw.)

      - Einblicke in die Arbeit der Selbsthilfegruppe Neubrandenburg

 

Dieser Artikel wurde bereits 68531 mal angesehen.



Powered by Papoo 2012 195872 Besucher