.

Ferienlager für Kinder und Jugendliche mit ADHS

Warum ein ADHS-Ferienlager? 

 

Kinder und Jugendliche mit ADHS haben Schwierigkeiten, sich in eine große Gruppe einzufügen. Meist fallen sie durch ihr unangemessenes Verhalten auf, werden als Störenfriede abgetan. Dadurch werden diese Kinder mehr und mehr zu Außenseitern.

Doch gerade diese Kinder brauchen intensive Zuwendung, um ihr Selbstwertgefühl und Selbstvertrauen zu stärken und sich in der Gruppe zurechtzufinden.

Kinder und Jugendliche mit ADHS sind ständig in Bewegung, können Gefahren schlecht einschätzen, handeln impulsiv und können sich schlecht organisieren.

Diese Kinder und Jugendlichen bedürfen auf Grund ihrer Störungen einer intensiveren Betreuung. In einem “normalen” Ferienlager kommen auf einen Betreuer in der Regel ca. 10-12 Kinder. Somit wäre eine individuelle Betreuung von Kindern und Jugendlichen mit ADHS schwer möglich.

Durch unsere Erfahrungen aus den letzten Ferienlagern sind wir zu der Erkenntnis gekommen, dass ein Erwachsener nicht mehr als 2-3 Kinder betreuen sollte, um individuell auf die Befindlichkeiten der Kinder eingehen zu können.

Von den betroffenen Kindern weisen die meisten zusätzlich Störungen in der sozialen Interaktion auf.

 

Dies äußert sich z.B. durch

      - bewusstes Missachten von aufgestellten Normen und Regeln

      - ausgeprägtes oppositionelles und oftmals feindseliges Verhalten

      - Treten

      - Schlagen

      - Lügen

      - heftige Aggressionen

      - Wutanfälle

      - ausgeprägte Zerstörungswut

      - fehlende Impulskontrolle

     - erhöhte Gewaltbereitschaft bei herabgesetzter Frustrationstoleranz

     - Weglaufen als erlernte Strategien im Umgang mit Konflikten.

 

Um neue Lösungsmöglichkeiten bei Konflikten in der sozialen Interaktion mit den Kindern zu erarbeiten und zu festigen, ist ein rechtzeitiges Erkennen von Konflikten und sofortiges Eingreifen/Reagieren seitens des Betreuers notwenig. Und dies ist nur möglich, wenn das Betreuungsverhältnis sehr gering gehalten wird.

 

Wir, das sind die Mitglieder der  ADHS Förderkreis e. V., organisieren seit 2003 jedes Jahr ein Ferienlager in den Sommerferien.

Wir möchten Kindern und Jugendlichen mit ADHS die Möglichkeit geben, an einem Ferienlager teilzunehmen und außerhalb der Familiensituation neue Erfahrungen mit anderen Kindern zu sammeln. Sie sollen dabei lernen, sich in die Gruppe zu integrieren, Freundschaften zu schließen, Konflikte zu lösen bzw. zu vermeiden und mit ihrer Störung umzugehen.

Im “Forsthof Schwarz”, Nähe Mirow (M/V), haben wir ein Domizil gefunden, was unseren Kindern gerecht wird, z.B. 

                                             - ein weitläufiges und gut überschaubares Gelände zum Austoben und Erkunden, Wandern, Feste feiern

                                             - nahe gelegene Bade- und Angelstellen 

                                             - Kanu-Verleih

                                             - umliegende Ausflugsziele

                                             - kinderfreundliche Herbergseltern

                                             - Feuerstellen für Lagerfeuer und Stockbrot

                                             - Tischtennis-, Diskoraum

                                             - Spiel- und Bastelmöglichkeiten  u.v.m.

 

Darüber hinaus möchten wir die Kinder und deren Eltern das ganze Jahr über begleiten. Dazu haben wir eine geschützte Community eingerichtet. Hier haben die Kinder die Möglichkeit ihre Freunde, die sie im Ferienlager kennen gelernt haben, zu treffen, mit ihnen zu chatten oder Bilder auszutauschen. Aber auch die Eltern haben die Möglichkeit sich über das Ferienlager zu informieren, die Freunde ihrer Kinder kennenzulernen, sich mit den anderen Eltern auszutauschen, Fragen über ADHS stellen.

Seit über 2 Jahren besteht die Community, im Durchschnitt kommen 30 Besucher am Tag, am 08.08.2012 waren es sogar mal 136 Besucher an einem Tag.

 

Viele können nicht immer gleich ins Ferienlager kommen, da die Plätze schnell weg sind. Durch die Community haben sie aber dennoch die Möglichkeit virtuell dabei zu sein.

 

Ziele:

  • Stärkung der Kinder für den Umgang mit der Störung
  • Verbesserung der Gruppenfähigkeit (Lernen und Spielen in der Gruppe)
  • Möglichkeiten erlernen, den eigenen Stress und die Aggressionen abzubauen
  • Selbstwertgefühl stärken
  • den Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen Möglichkeiten zeigen, Krisensituationen zu schlichten und zu vermeiden

 

inhaltliche Planung (Aktivitäten, Ablauf, Thema):

  • gemeinsam Basteln und Spielen
  • gemeinsame Ausflüge
  • Gruppengespräche
  • Kommunikation und Interaktion üben
  • Chatten mit und ohne Moderation

 

Aktuelle Termine und weitere Informationen finden sie auf: www.adhs-ferienlager.de

 

Dieser Artikel wurde bereits 48812 mal angesehen.



Powered by Papoo 2012 195871 Besucher